defr

Aktuelles

Kieser Training in den Medien

"Schmerzfrei ohne Schnickschnack"
"Spaßbefreiter Seniorensport", das dachte Journalistin Anne Jeschke vor ihrem schweren Bandscheibenvorfall von Kieser Training. In einem Erfahrungsbericht in der aktuellen Ausgabe der Ökotest beschreibt sie, wie sie nach einem Ärzte-Marathon von Orthopäde, Radiologe, Neurologe mit der "Zaubermaschine" ihre Rücken- und Nackenschmerzen losgeworden ist, die sie seit Jahren geplagt haben. "Das Training macht mir keinen Spaß", schreibt sie. "Aber: Es hilft. Sogar sehr schnell. Die Schmerzen lassen nach, endlich habe ich wieder Kraft zum Treppensteigen und Radfahren." Inzwischen ist sie beschwerdefrei.

Ökotest, Ausgabe September 2019

Wenn die Wirbelsäule nicht mehr im Gleichgewicht ist.

Ein Unfall kann viele Folgen mit sich bringen. Manche sind von kurzer Dauer, manche bleiben haften. So traf es auch Bettina Schulte-Kleipaß. Die Sportlerin stürzte 2017 im Skiurlaub bei der letzten Abfahrt unglücklich. Die Folge: Wirbelgleiten im Bereich der Lendenwirbelsäule.

Reflex 71 ist da und steht ab sofort für Sie bereit.

Effektives Beintraining

Die Trainingsmaschine B1 wird optimiert. Neue Polster und angepasste Einstellungsmöglichkeiten sorgen künftig für noch besseres Beintraining.

Stärken Sie Ihre geistige Fitness

Sorgen Sie neben einem gesunden Körper auch für einen gesunden Geist. Kieser Training bietet Ihnen die nötige Fachliteratur zu Krafttraining, Muskelaufbau, verschiedenen Krankheitsbildern und vielem mehr.

Weiter zu den Publikationen

Kieser Training in den Medien

"Gefragt nach dem Beckenboden, zeigen die meisten Menschen vage in Richtung Unterleib. Wo genau er sich befindet und wozu er wirklich da ist, wissen nur wenige. Dabei spielt er eine eminent wichtige Rolle für unsere Gesundheit. […] Michael Antonopoulos von Kieser Training rät, an der Beckenboden-Maschine ein- bis zweimal wöchentlich für zwei Minuten zu trainieren. Besonders hilfreich sei das für Rückenschmerz-Patienten und für Frauen nach der Schwangerschaft. Ab 45 Jahren wird es standardmässig allen empfohlen, weil ab diesem Alter nicht nur der Muskelabbau, sondern auch Inkontinenz und erektile Dysfunktion zum Thema werden können."

Schweizer Familie im Tages-Anzeiger, 01.07.2019

Weitere Informationen (Es handelt sich um einen Bezahlartikel.)