defr

Krafttraining

Abnehmen mit Krafttraining

"Papa, du hast ja gar keinen dicken Bauch mehr zum Kuscheln." Mit diesen Worten schildert der Kieser Training-Kunde Volker P. seine Erfolgsgeschichte. Die Tochter musste sich zwar enttäuscht vom Bauch ihres Papas verabschieden, aber für Volker war es dennoch ein schönes Gefühl und die Bestätigung, dass die regelmäßigen Besuche bei Kieser Training ihre Wirkung zeigten. "Alles richtig gemacht!", ergänzt er.

Die Vorteile von Krafttraining sind zahlreich und neben vielen gesundheitlichen Erfolgen wie z.B. stärkeren Knochen, verbessertem Stoffwechsel, erhöhter Leistung für Alltag und Sport zeigen sich die positiven Effekte auch in der Phase des Abnehmens.

Weniger Fettmasse, mehr Muskelmasse

Sie fragen sich, wie genau Ihnen Krafttraining beim Abnehmen helfen kann. Dazu müssen Sie wissen, dass unsere Körperzusammensetzung einen wesentlichen Einfluss auf unser Erscheinungsbild hat. Und es geht dabei weniger um die Körpermaße, die Ihnen die Personenwaage anzeigt. Vielmehr sprechen wir vom Verhältnis zwischen Fett und fettfreier Masse. Wenn Sie Krafttraining betreiben und zusätzlich weniger Energie aufnehmen, als ausgeben – indem Sie z.B. auf eine eiweißbetonte und kohlenhydratarme Ernährung setzen – können Sie dieses Verhältnis zugunsten der Muskelmasse verschieben, sprich in der Regel wird Muskelmasse auf -und Fettmasse abgebaut.

Ihre Körperzusammensetzung

Diät und Krafttraining vs. Diät ohne Krafttraining

Das folgende Beispiel soll Ihnen den Einfluss von Krafttraining auf das Abnehmen genauer aufzeigen: Nehmen wir an, Sie haben sich das Ziel Abnehmen gesetzt und reduzieren dafür die Nahrungsaufnahme z.B. in Form einer eiweißreichen Diät. Neben der reduzierten Nahrungsaufnahme und einer ausreichenden Proteinzufuhr sollten Sie zusätzlich auch Krafttraining betreiben. Durch das Krafttraining realisiert der Körper, dass die Muskelmasse benötigt wird, und dank den Proteinen stehen dem Körper die nötigen Bausteine zur Verfügung, damit die Muskeln erhalten bzw. aufgebaut werden können. Für ein Plus an Eiweiß sorgen tierische Produkte wie Milch, Fleisch, Fisch oder Eier und pflanzliche Produkte wie Hülsenfrüchte oder Nüsse. So bleiben Ihnen Ihre Kraft und Ihre Leistungsfähigkeit erhalten.

Wenn Sie aber kein Krafttraining betreiben und nur auf eine Diät setzen, können Sie neben Fett- auch Muskelmasse verlieren. Die Konsequenz: Nicht nur Ihr Körpergewicht sinkt, sondern leider auch Ihr Grundumsatz. Das ist die Menge an Energie, die Ihr Körper braucht, um lebenswichtige Grundfunktionen wie Herzschlag aufrechtzuerhalten.

Und die Folge davon ist? Mit einem reduzierten Grundumsatz sollten Sie nicht mehr die gleiche Energiemenge aufnehmen wie vor der Diät. Ansonsten wird dem Körper mehr Energie zugeführt, als er braucht, und Sie legen wieder an Körpermaße zu. Dieses Phänomen wird auch als Jo-Jo-Effekt bezeichnet.

Mit Krafttraining nehmen Sie nachhaltig ab

Wenn Sie also Ihren Körperfettanteil dauerhaft reduzieren wollen, ohne den gefürchteten Jo-Jo-Effekt im Hinterkopf haben zu müssen, sollten Sie auch Krafttraining in Ihren Trainingsplan integrieren. Dadurch bleibt Ihnen Ihre Muskelmasse erhalten, und Sie können Ihren Grund- und Leistungsumsatz steigern.

 

Foto: iStock

Zugehörige Beiträge

Krafttraining als Basis

Frauenpower

Welche Auswirkung hat Kieser Training auf den Stoffwechsel?

Die Vorteile des Maschinentrainings

Der Körper im Gleichgewicht

"Nach dem Training fühle ich mich immer gut"

"Richtig, angenehm ist es nicht, aber wirksam."

Schluss mit Umknicken

Zehn gute Gründe für Krafttraining

Vermeiden Sie schnelle Bewegungen

Kiesers Neue – die i-B6

Muskelaufbautraining ist in jedem Alter wichtig

Fit und stark mit 91

"Ich fühle mich fit!"

Gesunder Muskelaufbau mit Krafttraining

Haltung einnehmen und Nacken schonen